mattersburg.gv.at City-Bus gewinnt Mobilitätspreis

Kleiner Neu setzen Größer
  • banner_0
  • banner_1
  • banner_2
  • banner_3
  • banner_4
  • banner_5
  • banner_6
  • banner_7
  • banner_8
  • banner_9
  • banner_10

City-Bus gewinnt Mobilitätspreis

menschen

Der „City Bus Mattersburg" wurde am 4. September 2019 als Siegerprojekt beim VCÖ-Mobilitätspreis Burgenland 2019 ausgezeichnet . Der Preis wurde im Landtagssitzungssaal in Eisenstadt an Bürgermeisterin Ingrid Salamon übergeben.

Geplanter Start der Buslinie ist April 2020. Derzeit läuft die Vorbereitungsphase.

 

Es wird zwei Buslinien geben, die im gegenläufigen Ein-Stundentakt die Stadt erschließen, d.h. es gibt zwei Anbindungen pro Haltestelle pro Stunde. Fix ist, dass es sich bei den Bussen um Elektro-Busse handeln wird. Bürgermeisterin Ingrid Salamon: „Der City-Bus Mattersburg ist ein Meilenstein in der Stadtentwicklung.Ziel ist es, den Mattersburger BürgerInnen ein leistbares Mobilitäts-Angebot für das gesamte Stadtgebiet zur Verfügung zu stellen". Die Stadtlinie soll in Zukunft den öffentlichen Verkehr innerhalb der Stadt erweitern und den Individualverkehr reduzieren.

„Fakt ist, dass 40 Prozent aller Pkw-Fahrten Kurzstrecken sind, dafür ist der City-Bus ein optimales Angebot," so DI Roman Michalek, der das Projekt betreut. Neben Mobilitätsvorteilen verringert die aus umweltfreundlichen Bussen bestehende City-Linie zusätzlich den CO2-Ausstoß in Mattersburg um ca. 25 t/Jahr. Dabei werden ca. 160.000 Pkw-Kilometer pro Jahr eingespart.

Diesen Artikel teilen bei:

Termine

Newsletter Anmeldung

 
 

Stadtnachrichten