mattersburg.gv.at Mattersburger Autobus (MABU) dreht seine Runden

Kleiner Neu setzen Größer
  • banner_0
  • banner_1
  • banner_2
  • banner_3
  • banner_4
  • banner_5
  • banner_6
  • banner_7
  • banner_8
  • banner_9
  • banner_10

Mattersburger Autobus (MABU) dreht seine Runden

menschen vor bus

Am 2. Juni 2020 pünktlich um 6.30 Uhr startete der Mattersburger e-MABU seine erste Runde durch die Stadt. Mattersburg ist damit die erste Stadt im Burgenland, in der umweltfreundliche Elektro-Busse zum Einsatz kommen.

„Mit dem e-MABU bildet Mattersburg eine Vorreiterrolle, was die Bereiche klimafreundliche Mobilität, Leistbarkeit und Bequemlichkeit betrifft", erklärt Bürgermeisterin Ingrid Salamon. „Damit steht den Mattersburgerinnen und Mattersburgern ein praktisches und umweltfreundliches Mobilitäts-Angebot für das gesamte Stadtgebiet zur Verfügung," so die Bürgermeisterin.

 

Die beiden Buslinien der Firma Blaguss werden von insgesamt drei batterieelektrischen Kleinbussen betrieben, die abwechselnd geladen werden, sodass jederzeit voll aufgeladene Busse zur Verfügung stehen. „Bei der Planung wurde vor allem auf Benutzerfreundlichkeit und einfache Handhabung des Systems Wert gelegt", so Projektleiter Roman Michalek. „Dadurch sollen möglichst viele Pkw-Kurzstreckenfahrten innerhalb der Stadt auf den Bus verlagert werden."

Neben Mobilitätsvorteilen verringert die aus umweltfreundlichen Elektro-Bussen bestehende Stadtlinie zusätzlich den CO2-Ausstoß in Mattersburg um ca. 25 t/Jahr. Dabei werden ca. 160.000 Pkw-Kilometer pro Jahr eingespart. Die Kosten für die Stadt betragen 370.000 Euro pro Jahr.

„Für uns ist neben der Erreichbarkeit der Schulen und des Stadtzentrums auch die Anbindung in die Arena und das Fachmarktzentrum wichtig. Es ist uns gelungen, die Haltestellen so zu platzieren, dass von jedem Haushalt im Umkreis von 250 Metern eine Haltestelle zu erreichen ist," so die Bürgermeisterin.

Die meisten Haushalte sind weniger als 100 Meter von einer Haltestelle entfernt, was vor allem für ältere Menschen ein großer Vorteil ist. Die Fahrzeit ins Zentrum dauert nie länger als 15-20 Minuten.

Landesrat Heinrich Dorner: „Durch die Anbindung an den Taktknoten Bahnhof Mattersburg steht den Pendlerinnen und Pendlern von und nach Mattersburg eine attraktive Ergänzung im Verkehrssystem zur Verfügung. Durch die gute Erreichbarkeit der Bushaltestellen am Brunnenplatz und am Martinsplatz bringt der e-MABU auch eine Qualitätssteigerung für den regionalen Busverkehr und somit auch eine Verbesserung für die Umlandgemeinden."

Ein Einzelticket für den Mattersburger Autobus kostet 1 Euro, ein Tagesticket 2 Euro. Erwachsene zahlen für ein Monatsticket 10 Euro, ermäßigt 5 Euro. Kinder bis sechs Jahre und Jugendliche mit einem Jugend Ticket fahren gratis. Ein Jahresticket kostet 100 Euro, ermäßigt 50 Euro. Für 2020 kann man ein Jahresticket um 50 Euro erwerben. Weitere Infos unter www.mabu-mattersburg.at oder im Rathaus unter 02626/62332-11.

Diesen Artikel teilen bei:

Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Newsletter Anmeldung

 
 

Stadtnachrichten