mattersburg.gv.at Exkursion unter die Bachdecke

Kleiner Neu setzen Größer
  • banner_0
  • banner_1
  • banner_2
  • banner_3

Exkursion unter die Bachdecke

menschenAuf den Spuren des dritten Mannes wandelte eine Delegation der Stadtgemeinde Mattersburg bestehend aus Bürgermeisterin Ingrid Salamon, Stadträtin Claudia Schlager und Amtsleiter Karl Aufner gemeinsam mit Helmut Höfler von der Baudirektion der Landesregierung.

 

Die Gruppe wanderte unter der Bachdecke vom Rathaus quer durch die Stadt bis zum Martinsplatz. Dabei konnte auch beobachtet werden, wie die Wulka unterhalb der Bachdecke mäandert. „Ein gutes Zeichen für eine intakte Wasserlandschaft. Bei der Sanierung werden großflächig wasserdurchlässige Materialien verwendet. Dadurch wird die Verbindung des Fließgewässers mit dem wasserdurchströmten Untergrund wiederhergestellt und das Sediment im Flußbett verbessert,“ meint Experte Helmut Höfler. In der Flusssohle wird eine durchgehende Niederwasserrinne ausgebildet, die auch in Trockenphasen das Wasser bündelt.

„Ziel ist es, den ökologischen Zustand der Wulka zu verbessern und das Gewässer wieder sichtbar und für die Bevölkerung erlebbar zu machen“, erklärt Bürgermeisterin Ingrid Salamon. Dafür werden in regelmäßigen Abständen Öffnungen errichtet, die auch die Innenstadt an heissen Tagen abkühlen.

Die Arbeiten sollen bis Ende des Jahres abgeschlossen sein. Die Anlage selbst hat auf ökologischem Gebiet Vorbildwirkung und wird die Mattersburger Innenstadt auch optisch aufwerten.

Diesen Artikel teilen bei:

Newsletter Anmeldung

 
 

Stadtnachrichten