• banner_0
  • banner_1
  • banner_2
  • banner_3
  • banner_4
  • banner_5
  • banner_6
  • banner_7
  • banner_8
  • banner_9
  • banner_10

Aktuelles

Gedenkstein bekommt neuen Bestimmungsort
20.08.2018

stein und 4 menschen

Jener Gedenkstein, der am Brunnenplatz in Mattersburg zur Erinnerung an die jüdische Synagoge stand, hat jetzt im 70er Haus von Dr. Georg Luif seinen neuen Bestimmungsort gefunden. Der Gedenkstein erinnert an die Gräuel der nationalsozialistischen Herrschaft in Österreich und ist sowohl in Deutsch als auch in Häbräisch beschriftet.

Weiterlesen...

Fußball Talent: Nationalspielerin aus Mattersburg
08.08.2018

salamon, grafl

Eine junge Mattersburgerin sorgt beim U-17 Damenfußballteam für Aufsehen: Sophie Grafl aus Mattersburg besucht die Fußballakademie in St. Pölten und kickt beim SKV Altenmarkt (NÖ) in der 2. Bundesliga.

Weiterlesen...

Sozialprojekt „Nachbarschaftshilfe Plus“
02.08.2018

Vor kurzem haben alle Mattersburger/innen über 50 einen kurzen Fragebogen erhalten. Es geht darum, herauszufinden, welche zusätzlichen sozialen Angebote - besonders für die ältere Bevölkerung - bei uns noch gebraucht werden und welches Ehrenamtspotential dafür in unserer Stadt vorhanden ist. Ganz nach dem Motto „miteinander & füreinander"!

Weiterlesen...

Hundefreilaufzone fertiggestellt
01.08.2018

menschen und hunde

Der Bau der Mattersburger Hundefreilaufzone ist abgeschlossen. Sie befindet sich beim Rückhaltebecken und ist bequem zu Fuß erreichbar. Auf 3000 m² können die Hunde nun ohne Leine frei herumtoben.

„Mit dem Bau der Hundefreilaufzone sind wir einem großen Wunsch der Mattersburger Bevölkerung nachgekommen. Jetzt haben die über 450 Hunde in Mattersburg und Walbersdorf einen Platz, wo sie in der freien Natur ganz ohne Leine und Maulkorb herumlaufen und spielen können", erklärt Bürgermeisterin Ingrid Salamon.

Weiterlesen...

Soziales Grätzel wächst weiter
26.07.2018

häuser

Das soziale Grätzel in Mattersburg im Bereich Michael Koch-Str./Mörzgasse wird immer größer. Nach der Ansiedlung von „Mein Laden" sind mit der Villa Martini, pro mente, den Heinzelfrauen und Savio insgesamt fünf soziale Institutionen in einem Umkreis von 150 Metern zu finden.

„Die Gegend rund um die Villa hat sich zu einem sozialen Grätzel entwickelt, wo Synergien entstehen und genutzt werden. Ich freue mich über die positive Entwicklung zur sozialen Musterstadt," meint Bürgermeisterin Ingrid Salamon.

Weiterlesen...

Termine

Newsletter Anmeldung

 
 

Stadtnachrichten